Ich nehme mir schon lange vor, Gitarre spielen zu lernen. Aber irgendwie hab ich das bis jetzt noch nicht geschafft. Ich hab lieber die Gitarre an der Wand hängen als Regal. Aber keine Sorge, meine Gitarre, die darauf wartet, dass ich lerne, mit ihr umzugehen, hab ich nicht zersägt. Die steht immer noch und wartet. Mein Freund hat vor einiger Zeit eine Kindergitarre aus dem Sperrmüll mitgebracht und sie mir schließlich zum Basteln überlassen. Also habe ich mich von Passengers Musik inspirieren lassen und ein schönes Regal daraus gebaut.

DSC_0055.JPG

Ihr braucht dafür eigentlich nur eine alte Gitarre, Holz für die Regalböden und Werkzeug. Ich habe das gemeinsam mit meinem Papa gemacht, weil sonst vermutlich am Ende ein Finger von mir gefehlt hätte. Erst muss man nämlich vorsichtig einen Teil der vorderen Holzplatte an der Gitarre wegsägen. Damit das möglichst ohne ausfransen geht, haben wir zuerst alles mit Tixo (um genau zu sein mit Scotch Magic, weil das so gut wieder abgeht) abgeklebt. Dann hat mein Papa das vorsichtig gesägt. Als nächsten Schritt muss man nur noch die Regalböden zurechtsägen, hineinlegen und fertig ist das Regal! Ich habe mich für zwei Regalböden entschieden, die wir einfach auf die schon in der Gitarre vorhandenen Leisten gelegt haben. Das Hineinlegen in die Gitarre war ein bisschen eine Fummelei, aber schließlich hat es doch geklappt.

Sonderlich viele, schwere Dinge könnt ihr natürlich nicht in das Regal geben, aber es schaut einfach stylisch aus. Hier noch mal in Bildern zusammengefasst, wie man am besten ein Gitarrenregal baut: