Was gibt es niederländischeres als Herman Van Veen? Nicht viel. Außer vielleicht etwas Kulinarisches. Also hab ich nach dem Konzert eine unglaublich leckere Holland-Creme gemacht, mit zwei Highlights der holländischen Küche: Stroopwafel und Spekulatius. Aus Stroopwafeln kann man nicht nur Kuchen, sondern eben auch diese köstliche Creme machen.

DSC_0099.JPG

Zutaten:

  • 250 g Rama Cremefine zum Schlagen
  • 1 EL Frischkäse (cremig)
  • 2 Stroopwafeln
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • Ein bisschen Zucker

DSC_0090.JPG

Das Rama Cremefine (oder das nachgemachte Produkt vom Hofer) schlagen und den Frischkäse unterrühren, bis es eine Creme wird. Das Spekulatiusgewürz und Zucker nach Geschmack dazumischen. Die Stroopwafeln kleinhacken und entweder in die Creme mischen oder abwechselnd mit der Creme in ein Glas schichten. Die Menge reicht ungefähr für 4 Gläser als Nachspeise.

Das Spekulatiusgewürz hab ich aus Holland importiert. Das verleiht allem Süßen so etwas herrlich Weihnachtliches. Wer jetzt nicht mal eben kurz nach Holland fährt, um sich so ein Gewürz zu kaufen, kann eventuell in sehr gut sortierten Bio-Läden oder Drogerien schauen. Oder ihr mixt es euch selbst zusammen. In meinem Gewürz ist drin: Zimt, Koriander, Muskatnuss, Nelken, Ingwer, Kardamom und Orangenschalenabrieb. Ihr könnt ja ein bisschen experimentieren, wie es euch am besten schmeckt.

Ihr könnt das Ganze natürlich auch ein bisschen variieren und statt den Stroopwafeln einfach Spekulatius nehmen und die Creme mit Zimt abschmecken. Egal was ihr wie reintut, es schmeckt bestimmt lecker!