Nach meinem Besuch im Haus des Meeres wollte ich mir den Strand und das Meer auch nach Hause holen. Ich steh sowieso total auf alles was maritim ist, also hab ich die Muscheln hervorgekramt, die ich im Frühjahr am Strand der Nordsee gesammelt hab und losgebastelt. Ich wollte etwas basteln, das auch nützlich ist. Außerdem wollte ich sowieso im Schlafzimmer ein paar Bilder aufhängen. Das traf sich gut. So habe ich einen schönen maritimen Bilderrahmen gebastelt.

DSC_0504.JPG

Dafür braucht man:

  • Bilderrahmen
  • Geschenksband
  • Muscheln
  • Heißklebepistole

DSC_0502.JPG

Ich hab einfach ein Stück von meinem maritimen Geschenksband abgeschnitten und über die eine Ecke des Bilderrahmens geklebt. Auf die gegenüberliegende Ecke hab ich ein paar schöne Muscheln geklebt. In den Bilderrahmen hab ich dann ein Foto gegeben, das wir am Strand der Nordsee gemacht haben. So hab ich im und auf dem Bilderrahmen Erinnerungen an einen schönen Tag am Meer. Auf meinem Foto schaut mein Freund übrigens nur so grantig drein, weil die Sonne ihn geblendet hat. Also nicht dass ihr denkt, er hat immer schlechte Laune.

Ihr seht also, das geht ganz schnell und man braucht nicht viel dafür. Vorausgesetzt natürlich, man hat ein paar Muscheln über. Ich kann an einem Sandstrand eigentlich nicht vorbeigehen, ohne Muscheln zu sammeln. Deswegen hab ich von jedem Strand an dem ich war ein kleines Sackerl mit Sand und Muscheln zuhause.

Den Sand, den ich mal am Meer abgefüllt hab, hab ich in schöne Glasflaschen gefüllt. Die benutze ich jetzt als Ständer für Armreifen in meinem Badezimmer. Das ist total praktisch, weil die Armreifen jetzt nicht mehr lose im Bad herumliegen. Außerdem hab ich auf die Glasflaschen draufgeschrieben, wo ich den Sand mitgenommen habe. So hab ich immer Erinnerungen an einen schönen Urlaub im Blick. Das macht auch gleich ein wunderbares Meer-Gefühl.

DSC_0500.JPG