Letztens erst hat mich ein neues Buch erreicht: My Lifestyle Diary von Iris Olschewski. Hierbei handelt es sich um kein Buch zum Durchlesen, aber auch nicht um ein Tagebuch in dem Sinn. Ich würde es als „Wohlfühlbuch“ bezeichnen – eine Mischung aus Ausmalbildern, Rezepten, Platz für Notizen, Tipps fürs Leben und vielem mehr.

DSC_0609

Der Klappentext verspricht folgendes: My Lifestyle Diary ist ein Begleiter durch vier magische Jahreszeiten: Zaubere mit Buntstiften mehr Farbe auf einen frühlingshaften Schmetterlingsteppich, sommerliche Kirschzweige und fallendes Herbstlaub, notiere Deine geheimen Gedanken und Wünsche auf wundervoll gestalteten Seiten, finde vielseitige Tipps und köstliche Rezepte und vor allem: Lass Deiner Fantasie freien Lauf!

Ich muss sagen, ich war überrascht. Auf den ersten Blick auf Titel und Cover erwartete ich eigentlich, dass es sich um Mode und mehr oberflächliche Dinge handeln wird. Aber eigentlich ist es ein Buch für die Seele. Es bietet viel Möglichkeit zur Entspannung mit den verschiedensten Motiven zum Ausmalen. Das Buch besteht aus festem Papier, auf dem man mit allen Arten von Stiften malen kann.

DSC_0612

Aufgeteilt ist das Buch auf die vier Jahreszeiten. Im Frühling befinden sich beispielsweise kleine Tipps fürs Alltagsglück, Detox-Rezepte oder persönliche Fragen über Wünsche und Ziele. Im Sommer gibt es ein Rezept für Bowle, eine Anleitung für ein Marrakesch-Sommerfest und eine kleine Übersicht zu Mode und Beauty. Für den Herbst sind ein Cocktail-Rezept, 30 Fragen an dich selbst und Tipps zu Interior vorgesehen. Im Winter dreht es sich um Soulfood, Winterstyle und Geschenke, über die sich jeder freut.

DSC_0610

Zum Ausmalen bietet das Buch nicht nur Muster, sondern auch inspirierende Zitate, deren Buchstaben auf Farbe warten. Die Seiten, die bereits mit Farbe versehen sind, sehen aus, als wären sie mit Wasserfarbe bemalt. Das finde ich sehr schön. Warum das Buch allerdings genau nach den vier Jahreszeiten aufgeteilt ist, erschließt sich mir nicht ganz. Den Soulfood-Kuchen, der im Winter vorgestellt wird, kann man sicherlich auch im Sommer machen oder Fragen zu seiner Persönlichkeit kann man nicht nur im Herbst beantworten.

DSC_0611

Insgesamt ist es ein nettes Buch, das aber nicht unbedingt überlebensnotwendig ist. Wenn man am Abend mal Zeit für sich hat, ist es aber trotzdem schön, sich hinzusetzen und eine Seite auszumalen. Vielleicht macht man sich dann auch kurz Gedanken zu Fragen wie „Wohin möchtest du noch verreisen?“.