In meiner Familie gibt es Nachwuchs. Seit Monaten habe ich mich auf meine kleine Großcousine gefreut und jetzt ist sie endlich da. Schon lange habe ich überlegt, was man denn zur Geburt so schenken kann. Dann habe ich mein Baby-Album gefunden und mir gedacht, dass eigentlich jedes Kind so ein tolles Buch braucht.

DSC_0203

Ich nehme mein Baby-Album gerne zur Hand um Kinderfotos anzuschauen, Dinge nachzulesen oder einfach darin zu blättern. Meine Mama hat das damals liebevoll für mich angelegt. Ich finde es total witzig zu lesen, was meine ersten Worte waren, wohin mein erster Urlaub ging oder wann ich zum ersten Mal im Theater war (das ist eigentlich einer der wichtigsten Punkte). Deswegen habe ich mir vorgenommen, später einmal für meine Kinder auch so Alben anzulegen.

Bis ich aber eigene Kinder habe, dauert es wohl noch. Ein neues Baby-Album durfte ich trotzdem schon anschauen, nämlich das für meine Großcousine.

DSC_0205

Das Album bietet viel Platz für Geschichten. Natürlich muss dann die Mama oder der Papa so einiges ausfüllen, aber es lohnt sich. Zu Beginn kann man Infos zu den Eltern eintragen. Meist sind links steckbriefartige Fragen, während rechts Platz für Fotos ist. Schön ist auch, dass Fragen zum Kennenlernen der Eltern, zur ersten Reaktion über die Schwangerschaft bis hin zur Geburt, gibt.

Nach den Fragen rund um die ersten Tage zuhause geht es um Dinge wie Schlafen, Essen, Wickeln und erste Male. Ich find das ganz cool, dass meine Mama in meinem Baby-Album aufgeschrieben hat, wann mein erster Zahn gekommen ist und wann sie das erste Mal mit mir beim Friseur war – dann kann ich später mal bei meinen eigenen Kindern sehen, ob sie später oder früher dran sind als ich.

DSC_0207

Außerdem bietet das Buch Platz für einen Fuß- und einen Handabdruck und eine Tabelle, in die man Größe und Gewicht in den ersten 12 Monaten eintragen kann. Ganz hinten gibt es noch einen Umschlag, in den man Erinnerungen stecken kann.

Optisch wirkt das Buch sehr süß – die Zeichnungen zwischendurch gefallen mir sehr gut. Außerdem ist das Buch geschlechtsneutral gestaltet, so kann man es auch schon kaufen bevor man das Geschlecht des Babys weiß.

Insgesamt ist das Buch natürlich viel Arbeit für die Eltern, aber auch eine wunderschöne Erinnerung, an eine Zeit, an die man sich nie selbst erinnern kann. Umso schöner ist es doch, Fotos und Notizen aus dieser Zeit zu haben.

DSC_0206