Am Wochenende war die Hochzeitsmesse Trau dich in Wien – und ich war natürlich dort. Auch wenn für mich klar war, dass man um eine Hochzeitsmesse nicht herumkommt, wenn man heiratet, war ich doch überrascht wie nützlich das sein kann – und anstrengend.

DSC_0563

Einige Dinge haben wir für unsere Hochzeit schon organisiert, an andere noch gar nicht gedacht. Hochzeitsmessen eignen sich also super, wenn man noch offene Punkte auf der To-Do-Liste hat. Bei uns waren das zum Beispiel die Eheringe. So konnten wir in Ruhe sämtliche Ringe probieren, haben mit vielen verschiedenen Anbietern gesprochen und natürlich Unmengen an Flyer und Visitenkarten mitgenommen. Entschieden haben wir uns noch nicht, aber immerhin wissen wir jetzt ungefähr in welche Richtung es gehen soll.

Auch bei anderen Dienstleistern wie Fotografen, Tortenbäcker und Floristen war die Auswahl groß. Deswegen ist eine Messe einfach praktisch: man hat alles in einem Raum und muss nicht quer durch Wien fahren um einen nach den anderen abzuklappern. Außerdem muss ich sagen, dass ich ohne Hochzeitsmesse auf manche Dienstleister einfach nicht gekommen wäre.

DSC_0576

Am Ende war es dann aber doch auch recht anstrengend – wir konnten schon gar keine Ringe mehr sehen. Ich würde allen Brautpaaren empfehlen, auf eine Messe zu gehen, wenn schon einige Eckpunkte fixiert sind. Bei fast jedem Stand wurden wir nach unserem Datum gefragt und meistens auch nach der Location. Gut ist also, wenn das schon geplant ist. Außerdem war es angenehm, zumindest einige Stände auslassen zu können, da wir eben die Location schon ausgesucht haben.

Perfect Wedding Box

Wem die ganzen Messen zu stressig sind, oder wer keine Möglichkeit in der Nähe hat, dem kann ich die Perfect Wedding Box von Smartheiraten empfehlen.

Im Erklärvideo wird versprochen, dass die Perfect Wedding Box alle Sorgen und Probleme löst, die bei der Hochzeitsplanung auftreten können. Da ich auf keinen Fall einen Wedding Planner engagieren möchte, habe ich mir diese Box natürlich einmal näher angesehen. Die Hochzeitsplanung soll also weder stressig sein, noch lange dauern. Das verspricht Dayas 8 Schritte Programm.

Die Perfect Wedding Box besteht aus einem Workbook, schönen Designs, Vorlagen und Budgetlisten. Da die Box ganz neu ist, kann man sie online zum Einführungspreis von 89€ kaufen.

Im Workbook findet ihr die 8 Schritte zur Traumhochzeit genau erklärt. Angefangen mit dem Datum und der Gästeanzahl, findet man einige Felder, wo man eintragen kann, was man möchte. So verliert man nicht so leicht den Überblick. Zwischendurch gibt es immer Expertentipps, die einem im Normalfall entweder ein Wedding Planner sagen würde, oder man sich mühsam durch nachfragen bei diversen Dienstleistern zusammentragen müsste.

Es ist durchaus praktisch, alle wichtigen Details rund um die Hochzeit in dem Workbook festgehalten zu haben. Was ich nur schade finde: man bekommt alle Dateien digital und muss sich Dinge wie Workbook etc. selbst ausdrucken. Gerade Checklisten und Tipps hätte ich schon gerne in einer gebundenen Variante in den Händen gehalten. Die Designvorlagen sind digital natürlich praktischer, so kann man sie auch wirklich für Einladungen, Schilder und Anhänger verwenden.

Ich bin jetzt alle acht Punkte durchgegangen und bin bei der Planung meiner Hochzeit bereits bei Punkt 6, obwohl wir noch so viel Zeit haben. Weil wir einige Punkte schon erledigt haben, finde ich die Ablaufsplanung besonders interessant. Toll finde ich auch, dass es wirklich nur diese acht Schritte gibt und keinen Zeitplan. Da ich so viel Zeit bis zur Hochzeit habe, finde ich so Listen mit „Was du 12 Monate vor der Trauung erledigen kannst“ immer ein bisschen doof. Wer sagt, dass ich nicht schon vorher alles erledigen kann?

25630663_389556204822822_486180415_n.jpg

Wichtig zu wissen ist, dass es hier lediglich um die Organisation der Feierlichkeiten geht. Dinge wie Eheringe, Kleidung oder ähnliches werden nicht wirklich angesprochen und berücksichtigt.

Außerdem cool: die Designvorlagen. So kann man (wenn man möchte) von der Save the Date-Karte bis zu den Wegweisern und Tischnummern alles im selben Design machen. Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Konzepte. Schön finde ich sie alle, nur würde ich mir bei den Wegweisern etwas mehr wünschen als Trauung, Tanzfläche, Photobooth und Party. Mir gehen da das Gästebuch, die Candybar und vielleicht die Toiletten ab. (Edit: mittlerweile gibt es diese Schilder sogar! Ihr seht also, Feedback wird gleich umgesetzt. Ihr könnt ja Daya euer Feedback auch mitteilen.)