Kennt ihr das? Ihr sitzt bei einem Konzert und ihr müsst weinen, weil die Musik so schön ist? Jetzt ein Taschentuchpackerl rauszuholen geht allerdings nicht, das raschelt zu viel. Erst letztens hatte ich dieses Problem, beim Konzert von Drew Sarich in Seekirchen. Ich hab eine Mini-Taschentuchbox gebastelt, aus der man lautlos Taschentücher ziehen kann.

DSC_0183

Ihr braucht:

  • Eine Schere
  • Schmierpapier für die Schablone
  • Geodreieck
  • Bleistift
  • Dickes Buntpapier
  • Kleberoller
  • 2 Taschentücher

DSC_0171

Ich hab einfach eine Vorlage auf einen weißen Zettel gezeichnet. Das hab ich dann ausgeschnitten und als Schablone benutzt. Ihr könnt einfach meine Vorlage benutzen, oder eure eigene entwerfen. Meine Vorlage könnt ihr so verstehen: alle rosa Flächen sind die Außenseiten eurer Taschentuchbox, die grauen Flächen sind Klebeflächen und die blaue Ellipse ist die Öffnung, wo die Taschentücher schließlich rauskommen.

Die Taschentuchbox ist quadratisch, ich habe sie mit einer Seitenlänge von 5,5 cm gemacht. Wer einen Plotter hat, kann sich die Box natürlich auch ausschneiden lassen. Nachdem das aber auch ohne sehr einfach geht, hab ich es per Hand gemacht. Wenn ihr eine Vorlage habt, zeichnet ihr sie inklusive der Falt-Linien auf das Papier, das schließlich eure Box werden soll. Ich hab dazu buntes, gemustertes Papier genommen mit einem Gewicht von 210 gr. Ein dünneres Papier würde ich keinesfalls verwenden, dicker geht jedoch schon. Mein Papier war ein rutschiges, glattes, das dann beim Falten ein bisschen unschön wird. Ich würde euch also einfach „normales“ Papier raten, also mit keiner speziellen Oberfläche.

Sobald ihr die Vorlage auf euer Box-Papier übertragen habt, könnt ihr es ausschneiden und falten. Nicht vergessen auch die Ellipsen-Öffnung vorsichtig auszuschneiden, sodass ihr später die Taschentücher herausziehen könnt. Zum Kleben hab ich einen Kleberoller verwendet. Das ist so megapraktisch – momentan kleb ich ungefähr alles mit dem.

Das Zusammenkleben an den richtigen Stellen ist bei der Größe ein bisschen eine Fummelei, aber dafür finde ich das Endprodukt echt süß. Wer möchte, kann die Box natürlich auch mit einfärbigen Papier machen und danach mit Aufklebern oder Washitape verschönern.

Zum Schluss müsst ihr nur noch die Taschentücher vorsichtig einfüllen. Bei meiner Box-Größe passen da genau 2 Taschentücher aus einer gekauften Box hinein. Für mich ist das die perfekte Menge für ein berührendes Konzert.

DSC_0180.JPG

vorlage